Nicht-Herbst

Der Sommer gibt nicht auf. So mag ich Herbst: sonnige und warme Tage (etwas Regen wäre vernünftiger), buntes Laub (nicht: vertrocknetes …), lecker essen und ernten. Dieses Jahr top: Äpfel und Zwetschgen – Einmachgläser sind Mangelware. Totalausfälle dagegen bei Herbsthimbeeren (verdorrt) und Holunder (verpasst). Prächtig wie nie und zum ersten Mal ausgereift sind die Trauben am Haus geraten. Der Mehltau schlug erst im September zu, während die Blätter begannen, sich gelb zu färben. Zum Weinanbau, speziell in der Stadt, ein Linktipp: Der GartenRadio-Podcast mit dem Kölner Stadtwinzer.

Die drei kaum kniehohen Maispflänzchen haben zwar tapfer Mini-Kolben angesetzt, sind inzwischen jedoch eingegangen. Wohl fühlen sich die Erdbeeren im Gemüsebeet; sie haben sich vermehrt wie blöde. Bis jetzt blühen die im August testweise gesetzten Erbsen trotz der ersten Nachtfröste. Der Ende September gesäte Senf ist aufgelaufen und wird wohl noch ein bisschen wachsen. Von mir aus darf sich der Winter gerne Zeit lassen. Jahreszeitgemäß sind einige (viele) Zierlauch-Zwiebeln gesteckt und ein Zwiebel-Mix für Schmetterlinge soll noch unter die Erde. Das Herbstlaub wird mich noch ein paar Wochenenden beschäftigen – für November hängt noch viel an den Bäumen. Zwei Bauernregeln sprechen für einen langen, strengen Winter:

„Hält der Baum die Blätter lang’, macht ein später Winter bang’.“

„Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter drein. Ist er aber nass und kühl, mild der Winter werden will.“

Ansonsten waren die letzten Wochen geprägt von Aufräumarbeiten nach dem Trocken-Sommer. Der Heckenschnitt Buche ist durch; dagegen zeigen die Buchshecken kaum Zuwachs seit dem Frühjahr. Hier ist die Zünsler-Aktivität auf dem Niveau der vergangenen Jahre. Noch besteht also Hoffnung. Ein paar zusätzliche Quadratmeter Staudenhügel sind dem Giersch abgerungen, der den Trockensommer nicht mochte und noch vor der Blüte verdorrte.

Eine Gesamtübersicht zur Regenmenge beziehungsweise dem Wassermangel 2018 folgt Anfang kommenden Jahres (Vorsatz).

Anmerkungen dazu?

Wer mag, darf hier gerne einen Kommentar hinterlassen. Für die manuelle Freischaltung bitte ich um etwas Geduld.
Weitere Informationen zum Datenschutz finden sich hier.

Ich bin mit der Speicherung dieser Daten einverstanden.
Achtung: Ohne diese Einwilligung wird der Text nicht gespeichert und kann verloren gehen.